Pleß

Die Gemeinde Pleß (558 m. ü. NN, ca. 900 Einwohner) liegt etwa 14 km nördlich von Memmingen, an der Iller. Für Ruhe suchende, die in ihrem Urlaub wirklich nichts anderes als Erholung und Ruhe suchen, empfiehlt sich das kleine Dörfchen "Pleß" im Unterallgäu. Mit nicht mal 1000 Einwohnern ist es ein kleines, aber dennoch beschauliches Dörfchen. Damals wie heute ist Pleß ein bäuerlich geprägtes Dorf, wo es noch immer an die 25 Landwirte gibt, einige von Ihnen bieten die Möglichkeit für einen Bauernhofurlaub an. Die gemütlichen Zimmer werden auch mit einem deftigen Bauernfrühstück vermietet. Wer jedoch lieber für sich allein ist, kann auch eines der Ferienhäuser oder Ferienwohnungen wählen. Abendliche Unterhaltung und die Gelegenheit die Einheimischen kennenzulernen, bieten die urigen Gaststätten, die im Dorf ansässig sind. Hier besteht auch die Möglichkeit, nach einer ausgiebigen Wanderung in der herrlichen Umgebung von Pleß, einzukehren und eine Brotzeit zu verköstigen.


Der Urlaub im Allgäu wird immer beliebter. Findet man doch hier die nötige Ruhe vor dem Alltagsstress von zuhause. Ein wunderschönes Panorama erwartet die Urlaubsgäste im Allgäu und Umgebung. Auch von dem kleinen Örtchen Pleß aus können Tagesausflüge zu den zahlreichen Burgen, Schlössern und anderen Sehenswürdigkeiten im Allgäu unternommen werden. Die wohl bedeutendste Dorfkirche im Memminger Raum ist die Pfarrkirche St. Gordian und St. Epimachus aus dem Jahr 1766/67. Die Wallfahrtskirche "zum heiligen Kreuz", befindet sich zwischen Pleß und Fellheim, erbaut wurde sie im Jahr 1687. Obwohl sie zunehmend von Aussiedlerhöfen beeinträchtigt wird, sollten Touristen hier einmal vorbeischauen. Wenn Sie dem Massentourismus einmal entfliehen möchten, kommen Sie nach Pleß im schönen Unterallgäu.